Kontrast:
Schriftart:
Leitbild des DRK-Kurzentrums Carolinensiel Stand: 09.09.2014

 

Das DRK-Kurzentrum Carolinensiel ist eine Einrichtung der DRK-Betreuungsgesellschaft für soziale Einrichtungen mbH (BsE) des DRK-LV Nordrhein e.V. und als solche in die Gemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes eingebunden. 

Für Mütter/Väter und Kinder werden dreiwöchige stationäre medizinische Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahmen nach §§ 24 und 41 SGB V durchgeführt. Die Behandlung unserer Patient_innen erfolgt aufgrund psychosomatischer und psychovegetativer Erkrankungen, Haut- und Atemwegserkrankungen, orthopädischer Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Ernährungs- und Essstörungen. Der Behandlungsansatz orientiert sich am biopsychosozialen Krankheitsmodell und der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen. Ziel ist die Wiederherstellung der Fähigkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Als anerkannte Einrichtung des Müttergenesungswerks werden die väterspezifischen Qualitätskriterien des MGW beachtet.

Das Leitbild ist Ausdruck der Philosophie des Hauses. Es wurde in Zusammenarbeit zwischen Träger, Heimgeschäftsführung und Mitarbeiter_innen erstellt. Es hängt im Eingangsbereich der Einrichtung aus und befindet sich zur externen Transparenz auf der Homepage der Einrichtung. Eine Überprüfung findet alle zwei Jahre im Qualitätszirkel statt. Das Ergebnis wird auf der nächsten folgenden Personalversammlung mitgeteilt. Neue Mitarbeiter_innen erhalten das Leitbild bei Einstellung.

Die sieben Grundsätze des DRK bilden die Grundlage der Arbeit:

Menschlichkeit:

Unsre Aufgabe ist es, den Patient_innen bei der Bewältigung ihrer gesundheitlichen Probleme zu helfen. Wir akzeptieren die zu uns kommenden Menschen individuell auf der Grundlage ihrer physischen und psychischen Befindlichkeiten sowie ihres sozialen Umfeldes. Wir fördern das Erkennen der eigenen Ressourcen und die Entwicklung von Handlungsfähigkeiten. Unsere Patient_innen sind aufgefordert, aktiv an ihrem Gesundheitsprozess mitzuwirken.

Die Kinder haben in unserer Einrichtung einen gleich hohen Stellenwert. Sie sind anderen aber ebenso großen Belastungen ausgesetzt wie Erwachsene. Wir gehen individuell und unvoreingenommen auf die Befürfnisse der Kinder ein, versuchen vorhandene Ängste abzubauen und fördern die Selbstkompetenz. Wir stärken die Beziehungen zwischen Mutter und Kind / Vater und Kind.

Unparteilichkeit:

Unser Handeln wird ausschließlich durch den Bedarf unserer Patient_innen bestimmt. Dabei arbeiten wir professionell mit qualifiziertem Personal auf der Grundlage hoher Fachlichkeit und Qualitätstandards.

Neutralität:

Alle Patient_innen werden unabhängig von Nationalität, kulturellen Besonderheiten, konfessionellen Bindungen oder sozialer Stellung gleich respektiert und behandelt. Wir beachten die kulturellen und religiösen Bedürfnisse der Patient_innen mit Migrationshintergrund. Dieses betrifft z. B. die Essgewohnheiten und Einsatz von weiblichem Personal bei Massagen.

Unabhängigkeit:

Als DRK-Einrichtung arbeiten wir unabhängig von staatlichen und wirtschaftlichen Institutionen innerhalb des vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmens. Bei der Behandlung individueller Probleme wird allein nach medizinischen und psychosozialen Kriterien vorgegangen. Wirtschaftliches Handeln, schonender Umgang mit Ressourcen und die Beachtung ökologischer Erfordernisse sind für uns selbstverständlich.

Freiwilligkeit:

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit steht im Vordergrund. Die therapeutischen Maßnahmen werden mit den Patient_innen gemeinsam geplant und durchgeführt.

Einheit:

Wir arbeiten nach dem ganzheitlichen Prinzip und verstehen uns selbst als interdisziplinäres Team, das die unterschiedlichen Einschätzungen der Fachkräfte aus Medizin, Diätetik, Psychologie, Pädagogik und hauswirtschaftlichem Bereich in der Betreuung des Einzelnen zusammenführt. Unsere Stärken beruhen auf offener Kommunikation und Transparenz, Kreativität, Freundlichkeit und Freude an der Arbeit. Die Heimgeschäftsführung praktiziert einen kooperativen Führungsstil unter Delegation von Verantwortlichkeit und Einbezug der Mitarbeiter_innen in Entscheidungsprozesse. 

Universalität:

Unsere Arbeit spiegelt den humanitären Ansatz des Internationalen Roten Kreuzes, menschliches Leiden überall zu verhüten und zu lindern. Für uns bedeutet dies, die Gesundheit der Familien nachhaltig zu schützen, Krankheiten vorzubeugen, die Würde des Menschen zu achten und damit ein friedliches Zusammenleben der Menschen zu fördern. Dieses Verständnis wollen wir auch unseren Patient_innen vermitteln und nahebringen.